Innige Freundschaft

K. und ich lernten uns vor gut einem Jahr in einer Tagesklinik kennen. Zunächst verbrachten wir nur kurze Pausen zusammen, aber es hat sich inzwischen ein tiefe und innige Freundschaft daraus entwickelt. Ich kann auch behaupten, dass sie für mich die wichtigste Freundin in meinem Leben geworden ist.
K. wirkte anfänglich sehr distanziert, und vielleicht hat gerade das mich dazu bewogen, die harte Schale der Nuss zu knacken. Zunächst entwickelten sich nur kurze Gespräche und ich hatte den Eindruck, sie sucht sich ihre Gesprächspartner genau aus. Sie war in der Gruppe etabliert, wirkte aber oft zu gewissen Leuten sehr distanziert.
Ihre konsequente Haltung manchen Dingen gegenüber imponierten mir sehr, ich dagegen traute mich nicht, meinen Standpunkt gegenüber der Gruppe klar zu vertreten.K. dagegen hatte damit gar keine Probleme, und ich bewunderte sie dafür.
Aus kurzen belanglosen Gesprächen wurden intensivere, und es hat sich eine Freundschaft entwickelt, die ich noch nie so erlebt habe. Ich schätze an K. ihre Direktheit, die manche Menschen vielleicht nicht vertragen können, aber ich lege sehr viel Wert auf ihre Meinung zu gewissen Situationen. Sie ist einfühlsam, kann sich also in viele Situationen gut hineinversetzen, verliert aber nie den Anspruch, kritisch ihre Meinung zu den Problemstellungen zu äußern.
Aber es war für mich auch manchmal schwer, sie zu verstehen, denn ihre schwache Seite habe ich nur ansatzweise kennengelernt. Lieber zog sie sich wenn es ihr schlecht ging, zurück und die Kontaktaufnahme war sehr schwer. Dann wirkte sie für mich so unnahbar.
Ich habe ihr Verhalten oft auf mich bezogen und die Fehler bei mir gesucht, nach dem Motto: Habe ich etwas falsch gemacht? Warum kann ich ihr jetzt nicht helfen, wenn es ihr schlecht geht?
Auch heute noch ist die Schale hart, aber sie ist schon weicher geworden, sicherlich auch dadurch, dass man sich inzwischen besser kennt. Ich stelle mich auf manches nun ein und beziehe nicht mehr alles auf mich persönlich.

Ich genieße jede Stunde unseres Beisammenseins, weil es lustig sein kann, aber auch ernsthaft und lehreich.
Ich werde diese Freundschaft pflegen und kann nur jedem wünschen, so eine Freundin zu finden.

S.