Start Reha-Tagebuch 22.11.2008 noch 3 Tage bis zur Reha
22.11.2008 noch 3 Tage bis zur Reha
Reha-Tagebuch

…………………

Heute geht es mir wirklich gut, außer dass ich einen ziemlichen Brummschädel habe. Ich hatte gestern einen so wunderschönen Abend, dass ich immer noch nicht so richtig glauben kann, dass es Menschen gibt, die sich für mich so viele Gedanken machen.

Ein sehr ungewohntes Gefühl!

Gestern Abend hatte ich ein paar Mädels aus der Gruppe zu einem Abschiedsabend eingeladen und mir wurde vorher halt nur gesagt ich bräuchte nichts zu besorgen außer etwas Knabber Kram und vielleicht noch ein paar Flaschen V+ oder sowas.

Okay, dachte ich lass ich mich mal überraschen. Was mich dann erwartete hat mich wirklich sehr berührt.

Es wurde ein Elektrogrill, eine ganze Kiste mit Getränken und Früchten, Brot und vieles mehr in meine Wohnung getragen. Zwei der Mädels verschwanden dann ins Wohnzimmer und auch der Hund von meiner Freundin musste mit.

Also sie dann wieder in die Küche kamen, hatten sie hawaiianische Blumenketten umhängen und Flipp-Flops an den Füßen und Sonnenbrillen auf der Nase. Sogar der Hund hatte eine Blumenkette umhängen. Dann nahmen sie mich mit ins Wohnzimmer und das hatten sie geschmückt mit Luftschlangen und Gläsern gefüllt mit Sand und Kerzen darin. Aus meiner Anlage klang Salsa Musik. Es war einfach total schön!

Kulinarisch haben wir in der Küche Gambasspieße und Fleischspieße gegrillt und dazu hatten wir Datteln im Speckmantel, Knoblauchcreme uvm.

Später sind wir ins Wohnzimmer umgezogen und haben bei Salsa Klängen Cocktails genossen.

Eine Sommerparty während es draußen schneit und friert. Diese verrückten Hühner!

Zusätzlich habe ich noch eine Skillskiste mit allen möglichen Kleinigkeiten zum Abbauen von Anspannungssituationen bekommen.

Ich habe mich lange nicht so gut unter Menschen gefühlt wie gestern Abend. Lange Zeit hatte ich nur sehr wenige soziale Kontakte und selbst wenn waren es meistens Männer, weil ich immer den Eindruck hatte ich käme mit Männern besser zurecht. Jetzt waren es aber nur Frauen und selbst wenn wir alle die gleiche Erkrankung haben, so war diese gestern Abend überhaupt kein übermächtiges Thema. Es war toll zu spüren, dass es Menschen gibt, denen ich wichtig bin und die mich vermissen werden wenn ich nicht da sein werde.

Ich danke Euch sehr, es war der Hammer!!